Keller, Weisser Burgunder - Chardonnay, trocken 2017

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Coeup de Coeur und Schnäppchen des Jahrgangs 2017!

Keller, Weisser Burgunder - Chardonnay, trocken  2017
Der vielleicht beste Weißburgunder-Chardonnay der Gutsgeschichte!

Markus Budai: „Liebe Kunden, bei meinem letzten Besuch im Weingut Keller gab mir Klaus Peter eine Fassprobe dieser bereits bei uns legendären Cuvée mit. Ich befand mich auf dem Weg zu den Eltern und im Kofferraum beladen mit Weinen für die Ostertage. Natürlich landete dieses Fläschchen auch am Folgetag auf der großen Tafel. Daneben standen auch Chardonnays meiner persönlichen Lieblingsregion, dem Burgund. Wir tranken also zum Essen einige Weine, die ich servierte, zum Lachs in Orangen-Sahnesauce mit Tagliatelle und zum Milchkalb mit Pilzen. Die Verblüffung war groß, als die Weine am Ende aufgedeckt wurden. Keiner hätte diese Cuvée aus Weißburgunder und Chardonnay außerhalb des Burgunds verortet! Dieser Wein fügte sich einfach ideal zwischen die großen und auch wesentlich teureren Burgunder ein. Wir haben Kellers Cuvée schon oft als „Die ultimative Provokation wesentlich teurerer Weißweine von der Côte de Beaune“ bezeichnet. Und wie sich hier wieder einmal gezeigt hat, völlig zu Recht! Dieser makellose Traumstoff braucht keinen Vergleich zu scheuen. Insider wissen, dass auch bei manchen Winzern in der Grand-Cru-Paradelage Corton-Charlemagne ein geringer Anteil Pinot-Blanc, also Weißburgunder, steht. Diese kleine Infusion von Weißburgunder verleiht einigen Grand Crus aus dieser Top-Lage einen Hauch Extrafrische und Vitalität.

Zusätzlich sei erwähnt, dass es sich auch hier um wahres Understatement handelt. Für uns ist diese geniale Cuvée qualitativ nichts anderes als das Pendant des Rieslings ‚von der Fels’ im Burgunderbereich. Alle Maßstäbe sprengend, die man in dieser Preisklasse erwarten kann!

Klaus Peter Keller: „Weil die Erträge in 2017 so gering waren, habe ich das kleine Fass Weissburgunder –S– mit zum Weissburgunder-Chardonnay getan, damit es zumindest davon eine schöne Menge gibt. So fällt der –S– in diesem Jahrgang leider ganz weg – dafür gewinnt der Weissburgunder-Chardonnay aber deutlich an Komplexität und wird noch einen Tick edler. Der ist so fein mineralisch vom Kalkfels, so animierend – da könnt ich mich reinlegen Ein Burgunder zum Verlieben!“

Und das schafft dieser Wein nicht mittels plakativem Holzeinsatz, sondern durch unendliche Finesse, die wiederum erst durch allerbestes Traubenmaterial erreicht werden kann: welch eleganter und feiner Wein. Ein Evergreen bei Kellers, Resultat der festen Muschelkalkböden, liebevoll gepflegter Weinberge und höchster Aufmerksamkeit bei der Lese und im Keller. Diese traumhaft komplexe Cuvée demonstriert eindrucksvoll, dass oberstes Qualitätsmerkmal über alle Lagen und Jahrgänge hinweg stets die sorgfältige Arbeit des Winzers ist.

Im Glase findet sich eine Ansammlung perfekter, makelloser Früchte. Saftige Birne, ein Hauch Granny-Smith-Apfel, etwas Honigmelone sowie das zarte Parfum weißer Blüten zum Frühjahresbeginn. Und dann kommt die würzig vibrierende, mineralische Ader hinzu, welche diesen Wein von so vielen ordentlichen, aber nicht tiefgreifenden Burgundercuvées abhebt, die feine Feuerstein-Kalknote, der pfeffrig-animierende Zug neben der reinen Frucht. 2017 ist ebenso beschwingt und verspielt wie der geniale, viel zu schnell ausverkaufte 2016er Jahrgang. Es ist die verführerische Mischung aus zartem Schmelz mit cremigen Noten und der präzisen und klaren Frucht, die diesen Wein ausmacht. Ein hedonistischer Burgunder ohne Schwere, aber voller Aromenintensität. Für uns ganz klar die Referenz einer deutschen Chardonnay-Cuvée, nicht nur in diesem Preisbereich, sondern deutschlandweit.

Liebe Kunden, auch am zweiten Tag aus der geöffneten Flasche: Die Begeisterung für diesen Wein lässt uns einfach nicht los. Diese Cuvée ist das Ergebnis perfekter Trauben, vielleicht die beste jemals erzeugte Abfüllung bei Kellers, denn hier ist der Weißburgunder -S- eingegangen, der mengentechnisch ob der Spätfröste und des Hagels nicht hätte produziert werden können. Wir müssen uns wiederholen: Was für eine gewaltige Provokation (!) für so viele überteuerte Burgunderweine, die nur von ihrem übertriebenen Barriqueeinsatz leben. Noblesse statt Holz! Ein individueller Weißwein aus Deutschlands dynamischster Anbauregion mit Größe und Ausstrahlung. Ein Zaubertrank zum Nächte-Eintrinken. Träumen. Genießen. Lust ohne Reue... Referenzcharakter! Auch ein vorzüglicher Essensbegleiter de luxe! Zu Pilzgerichten, weißem Fleisch oder sahnigen Gerichten.

Zu genießen ab sofort bis 2021+.
Land: Deutschland
Region: Rheinhessen
Weingut: Weingut Keller - Rheinhessen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Chardonnay, Pinot Blanc
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DRH011717
Alkohol: 12,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Keller
Bahnhofstraße 1
67592 Flörsheim-Dalsheim
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Von Pinard de Picard ausgezeichnet als Coup de Coeur

13,90 €
(entspricht 18,53 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist sofort lieferbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen