Keller, Pettenthal Riesling Großes Gewächs 2014

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

„96 Punkte für den 2012er und damit die zweithöchste Bewertung des gesamten Jahrgangs bei den trockenen Rieslingen.“ Marcus Hofschuster, Wein-Plus

„Höchstnote für trockenen Riesling im Jahrgang 2011“, VINUM

Tino Seiwert: „Pettenthal 2014: Der mit dem Schiefer tanzt!” Mit einem Wermutstropfen: Es gibt nur ganz wenige Flaschen aus dieser nur 0,29 ha großen Filet-Parzelle! Wahrlich einer der rarsten großen Weine der Welt!

Im Pettenthal, der Steillage am weltberühmten „Roten Hang” hoch über dem Rhein bei Nierstein, dominieren der rote Schieferton und der rote Sandstein. Der Boden hier ist jedoch so enorm karg, dass die Reben sehr tief in dem weichen Stein wurzeln müssen, um an Nahrung und Mineralien zu gelangen. Zudem tritt das Felsband, das sich durch den gesamten Roten Hang zieht, hier am ausgeprägtesten an die Oberfläche. Die Humusschicht ist extrem dünn, unmittelbar unter der Oberfläche beginnt der nackte Fels und Nährstoffe für die Rebe sind nur tief im steinigen Boden zu finden. Mechanische Bewirtschaftung ist gänzlich unmöglich. Hier kann nur von Hand gearbeitet werden. Sie wissen, werte Kunden: Je höher und steiler die Gewanne liegen, desto schwieriger sind die Lebensumstände für die Reben. Und das ist stets eine Voraussetzung für große Weine!

Die extremen Bedingungen, unter denen die Reben im Pettenthal existieren, sind der Grund dafür, dass dieser geniale Riesling einen nobel-distinguierten burgundischen Charakter hat. So lange ein „fetter” Boden ausreichend Nährstoffe liefert, können sich die Fruchtaromen, die stets aber eher der schöne Schein eines Weines sind, der die wahren Werte zunächst noch verhüllt, bestens herausbilden. Im Pettenthal-Riesling jedoch dominiert stets der karge Stein, der ganz andere Aromen in den Wein zaubert als „nur” schöne Frucht: Zartkräutige Würzigkeit und eine hochfeine Stilistik!

Doch das Große Gewächs aus dem Pettenthal ist auch ungemein präzise, transparent und vibrierend frisch: Bei meinen Verkostungen möchte ich immer wieder an diesem Glase riechen, das elfenhafte Aromenballett ist von unbeschreiblicher Schönheit. Schlicht DIE Essenz des roten Schiefers! Welch grandioser Riesling von unfassbarer Komplexität, der schon heute hervorragend mundet, der aber Jahre brauchen wird, all seine Nuancierungen zu entfalten.

Pettenthal 2014: Das ist Gänsehautatmosphäre pur. Einfach Weltklasse. Feinheit, Finesse und Trinkfreude heißen die Kardinalstugenden eines Großen Gewächses. Nicht extreme (Über-) Konzentration oder Überreife. Ein exzellenter Riesling soll fein, tiefgründig und elegant in seiner Aromatik sein und seidig in der Mineralität über die Zunge laufen, tänzerisch schwebend und transparent gewirkt, ohne jegliche Schwere. Und diese von Liebhabern in aller Welt geschätzten Eigenschaften versinnbildlicht in stilbildender Qualität dieses so ungemein schiefrig-salzige und tabakig-mineralische Pettenthal! Doch das ist noch nicht alles. Das ist nicht NUR Feinheit. Unter der Oberfläche spürt man den roten Schiefer lodern. Wie eine Urgewalt! Die Konsequenz: Das Pettenthal verändert sich dramatisch, schraubt sich mit Luftzufuhr (wenn Sie es darauf ankommen lassen, dann über mehrere Tage hinweg) im Glas unaufhaltsam in schwindelerregende Höhen, lässt geologische Schichten aus der Tiefe des Bodens Stufe um Stufe sich entblättern und prunkt letztendlich in einer unfassbar packenden, vibrierenden Mineralität. Derartig dramatische Entwicklungen können nur wenige Weine auf der Welt. Was für ein genialer geschmacklicher Kosmos! Ein mitreißender, ein leidenschaftlicher Riesling. So, wie ich ihn liebe!

Die Musik hierzu? Da kann es nur eine geben:
Ravels „Bolero” versteht es, wie kaum ein anderes Stück der Musikliteratur, den Zuhörer fragend und fasziniert zugleich an sich zu fesseln und in jeder Phase des Stückes auf Erlösung hoffend zu halten. Ravel bewegt sich mit seiner ultimativen Crescendo Orgie von einer einzigen Soloflöte bis hin zum brachialen Orchester-Tutti in Grenzregionen zwischen Absurdität und Genialität. Einzig und allein der durchgehende, ständig steigernde und sich unauslöschlich einhämmernde Puls der kleinen Trommel scheint mit seiner Erdung die vollständige Abhebung zu verhindern und den Zuhörer im Gefüge von Raum und Zeit verhaften zu wollen. Zu gerne bedient sich unsere (na ja, zumindest meine) Phantasie bei diesem ca. 15minütigen Arrangement aus einem „Hauch von Nichts” aufkeimender Melodik bis hin zum entladenden Klangexzess erotisch sinnlicher Anlehnungen!
Land: Deutschland
Region: Rheinhessen
Weingut: Weingut Keller - Rheinhessen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DRH012814
Alkohol: 13,0 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Keller
Bahnhofstraße 1
67592 Flörsheim-Dalsheim
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:

Dieser Artikel ist leider bereits ausverkauft!

Lieferstatus: Dieser Artikel ist leider ausverkauft.

1 Flasche in der Kellerkiste „von den Großen Lagen”

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen