Leitz, Rüdesheimer Berg Rottland Alte Reben Riesling trocken 2008

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Leitz, Rüdesheimer Berg Rottland Alte Reben Riesling trocken 2008
Die großen Weine der Welt haben ihren Ursprung in einem mystischen Zusammenspiel von Mikroklima, Bodenzusammensetzung und Rebsortencharakter, das von begnadeten Winzern in einzigartige Weinunikate transformiert wird. Das Herausarbeiten des Terroirs gelingt Johannes Leitz wie nur wenigen Winzern: Vom Fuße des magischen Rüdesheimers Bergs mit seinem verwitterten, bröseligen grauen Schiefer vinifiziert er zum wiederholten Male in Folge einen Weltklasse-Riesling, der geradezu als Quintessenz des großen Terroirs des Berg Rottland erscheint. Führende Weinmedien sind sich seit Jahren einig: Leitz’ Rottland zählt zu den größten Rieslingen Deutschlands. So erhielten drei Jahrgänge hintereinander im Gault Millau die zweithöchste Punktzahl aller trockenen Rieslinge Deutschlands! Und gar sechs Mal in Folge war er die Nr. 1 im Rheingau! Gerhard Eichelmann bewertet den 2005er gar als besten trockenen Riesling Deutschlands! Und gleich zwei Mal hintereinander belegt dieses Monument Platz eins in der großen CAPITAL Rieslingverkostung! Unter der Leitung von Jürgen Fendt (Deutschlands Sommelier des Jahres 2000, Restaurant Bareiss, Baiersbronn) testeten 12 namhafte Weinexperten die deutschen Spitzenweine in einer Blindprobe: In der Kategorie „Best of Riesling dry” siegte souverän Johannes Leitz mit seinem Berg Rottland!
Für unsere Kunden sind diese Elogen keine Überraschung: Denn Leitz ‚Rottland’ vermag das vermeintlich Unmögliche. Er trägt in sich die Paradoxien der großen Weine der Welt, die Vermählung von maximaler Konzentration mit einem Maximum an Eleganz. Sehr extraktreich fließt der Berg ins Glas und präsentiert sich bei allem Körperreichtum trotzdem fein ziseliert und elegant. Die tiefgründigen Aromen sind komplex und verweben zarte Noten von weißen Blüten, reifen, süßen Zitrusfrüchten, Ananas, Mango und Weinbergspfirsich mit einer intensiven Kräuterwürze und edlen Gewürzen wie Zimt sowie einer filigranen Mineralität. Und dann diese Faszination im Mund: Der ‚Rottland’ entwickelt am Gaumen, neben aller cremigen Saftigkeit, Dichte und Konzentration dieses verzaubernde Spiel, diese einzigartige Finesse und Frische, die ihn zu einem charaktervollen, tiefgründigen Meisterwerk handwerklicher Winzerkunst werden lassen. Alle Ingredienzien sind traumhaft ineinander verwoben, die wahnsinnige Dichte wird aufgehoben in einer schwebenden Transparenz. Welche fabelhafte Säurestruktur, welche Frische! Sehr langer, Cassis-geprägter Nachhall von glockenklarer Mineralität. Welch monumentales Meisterwerk!
Danke Josi, für dieses ebenso großartige wie tief emotional berührende Genusserlebnis! Mit diesem majestätischen Riesling, einer subtilen Weiterentwicklung seines einzigartigen Stils, der keinen Vergleich mit teuren Burgundern zu scheuen braucht, hast Du Deine Vision eines großen Rheingauer Rieslings verwirklicht, der die Finesse, Frische, Rasse und Eleganz seines großen Terroirs auf unnachahmliche Art mit famoser Kraft, grandioser Geschmeidigkeit und schmelziger Textur vereint. Der puristische, feingliedrige ‚Kaisersteinfels’ und der burgundisch inspirierte majestätische ‚Rottland’, nur durch die Lage ‚Roseneck’ voneinander getrennt, verkörpern in ihrer völlig unterschiedlichen Stilistik die 2 Pole höchster Rheingauer Winzerkunst. Beide tragen jedoch unverkennbar die Insignien der Meisterhand in sich, die diese flüssigen Kunstwerke geschaffen hat.

PS: Stuart Pigott feiert diesen genialen Stoff wegen seiner „monumentalen Kraft und Tiefe und seines enormen Entwicklungspotentials” und Christina Hilker, Deutschlands Sommelier des Jahres 2005, urteilt euphorisch: „Ein Weltklasse-Riesling, der sich schon im jungen Stadium so saftig und offen in der Aromatik zeigt, das man schon beim Hineinriechen den Wunsch verspürt, in ihm zu ertrinken. Am Gaumen bestätigt sich dieser Eindruck: Welch saftige Frucht (besonders intensiv Orangen und Mango) in Kombination mit einer vibrierenden Säure und einer markanten Mineralität. Faszinierend auch der animierend niedrige Alkohol (12 Volumenprozent), der noch einen Grund mehr darstellt, sich diesem grandiosen Tropfen vollends hinzugeben”.

Weinwisser: „Aprikose und Pfirsich im Bouquet. Am Gaumen kompakt, perfekt strukturiert und in sich ruhend. Vorbildliche Balance zwischen Süße, Säure und Ausdruck. Birgt ein immenses Potenzial, hält seine wahre Pracht aber noch bescheiden zurück. Dekantieren oder Warten. 18/20, trinken – 2015”.
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Weingut: Weingut Josef Leitz - Rüdesheim, Rheingau
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DRG010108
Alkohol: 12,0 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Josef Leitz
Theodor-Heuss-Straße 5
65385 Rüdesheim
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:

Dieser Artikel ist leider bereits ausverkauft!

Lieferstatus: Dieser Artikel ist leider ausverkauft.

Jubiläumsangebot, gültig, solange Vorrat reicht, längstens bis 7. Oktober 2010

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen