Saarlouis, 02. Juni 2003

Info

Trévallon, rouge 2000 wieder lieferbar!

Nach der Präsentation in PINwand N° 65 war er bei uns in Windeseile ausverkauft, jetzt hat uns Eloi Dürrbach von diesem Traum von Wein nochmals eine kleine Menge anbieten können, die ein Händlerkollege nicht abgerufen hat:

Die Quintessenz im bisherigen Schaffen von Trévallon! In der Farbe ein tiefdunkles Granat mit lila Reflexen am Rand. Ein betörendes, ungemein intensives Cassis- und Brombeerbukett, Anklänge an berauschende schwarze Trüffel, Kakao und gerösteter Kaffee, weißer Pfeffer, Rosenblätter, dunkle Edelhölzer, die für Trévallonweine so charakteristische animalische Note nur noch dezent im Hintergrund verspürbar. Am Gaumen reife rote Beeren, Rosinen, schwarze Pralinen, nochmals edle Hölzer, ungemein saftig, dicht, konzentriert, beerige Süße im dichten Extrakt, sensationelle Komplexität („Ja, das ist wohl mein bisher bester Wein mit einer vorher nicht gekannten Eleganz und Finesse”, ganz sachlich, eher unterkühlt und in keinster Weise überheblich reagiert Eloi auf meine Begeisterung, diesen monumentalen Wein betreffend), exzellente Struktur, großartiges Finale, phantastische, feinkörnige Tanninstruktur. Die Zunge taucht ein in dieses außerordentliche, fast dekadent süßliche Aromenspektrum („très Trévallon”), „spielt” mit diesem phänomenalen Wein, alle Sinne scheinen betört.

Um diesen Wein begannen sich bereits wieder vor der Abfüllung Legenden zu ranken, die Händler reißen sich regelrecht um die raren Flaschen, und in den USA droht er zu einem Spekulationsobjekt ersten Ranges mit exorbitanten Preisen zu werden (Preis ab Gut übrigens 45 Euro!). Dieser Wein gehört nach meiner Meinung zu den 5 besten des gesamten Midi, vom WEINWISSER mit der Traumnote 19/20 Punkten bewertet!
Zu genießen jetzt sofort in seiner schönsten Primärfruchtphase, dann wieder Ende 2004 bis mindestens 2020.


401100 Domaine de Trévallon, rouge 2000 38,50 Euro